Integrierte Funktionssicherheit!

Vereinfachen Sie die Drehgeberinstallation und stellen Sie dabei gleichzeitig sicher, dass Drehzahl, Beschleunigung und Endlagen funktionssicher innerhalb sicherer Grenzen bleiben, mit Zertifizierung gemäß SIL2/PLd Kategorie 3. Wir stellen vor – das neue Produkt von Leine & Linde: FSI 900.

Leine & Linde präsentiert eine brandneue Produktreihe mit integrierten Sicherheitsfunktionen: Die Serie FSI. Die Abkürzung FSI steht für „Functional Safety Integrated“. Das Modell FSI 900 überwacht Drehbewegungen und stellt reaktionsschnell sicher, dass keiner der eingestellten Grenzwerte überschritten wird. Wie jeder andere Absolutdrehgeber auch sendet der FSI 900 Daten an das Steuersystem; anders als herkömmliche Drehgeber ist er jedoch in der Lage, die vom Benutzer eingestellten Grenzwerte für Funktionssicherheit eigenständig einzuhalten.

Die im FSI 900 integrierten Sicherheitsfunktionen lassen sich einfach an die Sicherheitsanforderungen der jeweiligen Drehgeberanwendung anpassen. Bisher waren für die Überwachung und Regelung von Overspeed und Endlagen immer separate Komponenten erforderlich. Der FSI 900 erledigt diese Aufgaben ganz allein. Darüber hinaus lässt sich der FSI 900 für die Überwachung der Sicherheit bei Beschleunigung und Stillstand einsetzen. Damit werden die Anforderungen an Funktionssicherheit aus der Maschinenrichtlinie erfüllt – ohne dass die Steuereinheit des Systems sicherheitstechnisch zertifiziert zu werden braucht.

Nach erfolgter Zertifizierung erfüllt das Produkt die Sicherheitsanforderungen aus ISO 13849-1, IEC 62061, IEC 61508 und IEC 61800-5-2 gemäß SIL2/PLd, Kategorie 3.