Neue 4000-Serie Linear – Absolutgeber für die Walzspaltsteuerung

Im Gegensatz zu anderen Lösungen für die Walzspaltregelung muss die neue 4000-Serie Linear von Leine & Linde nicht in einem Zylinder installiert werden. Diese robusten Lineargeber sind leicht für Installations- und Servicearbeiten zugänglich – und liefern dabei absolute Positionswerte.

Die Walzgerüste von Stahlwerken arbeiten in einer der absolut anspruchsvollsten Umgebungen dieser Industrie: mit hohen Temperaturen, aggressiven Chemikalien, starken Erschütterungen und Schwingungen. Aber dank ihrer robusten Konstruktion ist die neue 4000-Serie Linear den anspruchsvollen Umgebungsbedingungen dieser Anwendung gewachsen, und das ganz ohne in einem Zylinder der jeweiligen Maschine montiert werden zu müssen. Diese neuen Lineargeber sind mit einem Gehäuse ausgestattet, das sie gegen Hitze und andere extreme Umgebungseinflüsse schützt, wodurch ihr induktives Absolutwert-Abtastverfahren gegen harte Stöße und starke Vibrationen beständig ist. Wichtig zu wissen ist auch, dass keine Spülluft benötigt wird! Das reduziert die Betriebskosten enorm im vergleich zu anderen Systemen!

Da die 4000-Serie die SPS direkt mit Absolutpositionswerten versorgt, ist kein zusätzlich dazwischengeschaltetes Zählwerk erforderlich. Außerdem kann der Lineargeber immer seine korrekte Position behalten. Die Linearsensoren der 4000-Serie sind mit Längen bis 260 mm erhältlich sowie mit den Schnittstellen SSI und EnDat. Bei Verwendung der robusten Gateway-Lösungen von Leine & Linde stehen PROFINET, PROFIBUS und EtherNet/IP als optionale Schnittstellen zur Verfügung.