Echte Konnektivität

– Schnittstellen für alle Branchen

Leine & Linde bietet unterschiedliche Varianten an inkrementalen und absoluten Ausgangssignalen sowie Feldbusschnittstellen an – für optimale Rückmeldung und Steuerung in der industriellen Automation.

Inkrementale Ausgangssignale
HTL Inkrementalausgangssignal mit Spannungspegel 9-30 V DC und Drehgeber-Versorgungsspannung 9-30 V DC.
HCHTL Inkrementalausgangssignal mit Spannungspegel 9-30 V DC und Drehgeber-Versorgungsspannung 9-30 V DC für lange Kabel.
TTL Inkrementalausgangssignal mit Spannungspegel 5 V DC und Drehgeber-Versorgungsspannung 5 V DC.
1 Vpp Sinusförmiges Inkrementalsignal mit einer typischen Größe von 1 Vss.
RS422 Inkrementalausgangssignal mit Spannungspegel 5 V DC und Drehgeber-Versorgungsspannung 9-30 V DC.

 

Absolute Signale und Feldbusschnittstellen
SSI Absolutes „Synchronous Serial Interface“ für die Punkt-zu-Punkt-Kommunikation.
EnDatTM Absolutes serielles bidirektionales Interface zum Lesen und Schreiben von Drehgeberwerten
BiLLTM Absolutes bidirektionales Master-Slave-Interface von Leine & Linde.
Analogue Absolutes Interface mit einem Ausgangsstrom von entweder 0-20 mA oder 4-20 mA.
Parallel Absoluter Ausgang für absolute Positionswerte in Echtzeit.
PROFIBUS DP® Standard für Feldbus-Kommunikation in der Automatisierungstechnik.
PROFINET IRT® Standard für Industrial Ethernet-Kommunikation auf PROFIBUS-Basis.
EtherNet/IPTM Feldbus-Kommunikation basierend auf Ethernet-Standard in Kombination mit Common Industrial Protocol (CIP).
EtherCAT® Offenes Echtzeit-Ethernet-Netzwerk, ursprünglich entwickelt von Beckhoff.
CANopen® Kommunikationssystem auf CAN-Basis.
DeviceNetTM Multidrop-Netzwerk, das als Kommunikationsnetzwerk zwischen Industriesteuerungen und I/O-Geräten dient.
DRIVE-CLiQTM Ethernet-basierte Schnittstelle von Siemens für den Anschluss verschiedener Komponenten wie Motoren, Frequenzumrichter und Drehgeber.